Astronomischer Arbeitskreis Pforzheim
Sternwarte Bieselsberg
Astronomietag 2019

In Anlehnung an einen legendären Satz aus der Filmreihe „Star Wars“ („Möge die Macht mit uns sein“) will der Astronomietag in diesem Jahr die Aufmerksamkeit auf die Lichtverschmutzung legen. In vielen Gegendenden – und vor allem Städten – kann man nachts kaum noch die Sterne sehen und das Kunstlicht bestimmt die Nacht.

Wir fangen um 16 Uhr mit dem nächstgelegenen Stern an: unserer Sonne. An den Geräten unserer Sternwarte werden wir durch verschiedene Filter die Sonne betrachten und so nach Sonnenflecken sowie Gasausbrüchen (Protuberanzen) Ausschau halten. Auch wenn die Sonne sich gerade im Aktivitätsminimum befindet hoffen wir auf ein paar Details.

Am Abend wartet dann hoffentlich der dunkle Himmel mit seinen faszinierenden Objekten auf uns. Diese kann man bei uns direkt mit dem Auge durch unsere Teleskope bewundern oder auch live über eine Kamera am Bildschirm verfolgen!

Die Sternbilder des Winters zeigen sich noch mal im Westen und ein Blick auf den Orionnebel hat noch jeden in seinen Bann gezogen, aber auch ein paar lohnende Sternhaufen lassen sich wunderbar mit unseren Teleskopen beobachten. Im Süden und Osten warten dann jede Menge schöne Galaxien darauf, von uns in Augenschein genommen zu werden. Der Löwe, das Haar der Berenike und die Jungfrau bieten so viele schöne davon, dass es uns schwerfallen wird, die Auswahl zu beschränken.
Begleitet wird dieser Abend auch von einer Aktion „Earth Hour“ des WWF, der die Menschen aufruft, zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr die Lichter auszuschalten: Strom sparen, Umwelt schonen und Sterne sehen.